possessed.de, 15.01.2008

Hm, Power Metal aus deutschen Landen, wieso nicht. Gibt es ja anscheinend nicht mehr so oft. Das Label Sleaszy Rider , die Promtionfirma Skydra Managment und eben die Band SOLAR FRAGMENT versuchen, die Stellung des Power Metals in unseren Breitengraden wieder zu verbessern. Tja, leider sind sie bei mir nicht unbedingt an der richtigen Adresse, denn ich bin nicht gerade der absolute Power Metal Fan. Diese Tatsache ergibt sich überwiegend aus dem cleanen Gesang und der fehlenden Geschwindigkeit. Aber meine Vorlieben sind hier ja nicht gefragt, sondern die Musik der Dortmunder. Im Juni 2004 gegründete man die Band, nachdem man zuvor bei “Halb so wild” rumlärmte. 2005 kam das erste Demo und nun im Jahre 2007 das Debutalbum. In der Zwischenzeit war man nicht faul, sondern zockte einige Gigs, u.a. eine Tour mit Vicious Rumors durch Spanien.

Ohne auf eine Religion zu verweisen meint der Begriff “Spark of Deity” das innere Feuer, das in allen lebenden Kreaturen brennt und von einer höheren Macht entflammt wurde. Genau dieses Bild wollten wir auf Power Metal übertragen, und auf die Geschichte, die sich um die Band rankt, so der Bandboss Manuel Wiegmann. Und Power Metal Freunde werden dieses Album wahrlich mögen, denn auch mich sprechen viele Elemente dieses Albums an. Das Riffing der 9 Songs hat sich im Vergleich zum Demo wesentlich verbessert. Traditionell, aber eigenständig und frisch. Teilweise schnell, aber auch melodisch und somit abwechslungsreich. Die Band versteht, Druck aufzubauen.

Alle Instrumente bilden eine Einheit und man verzichtet zum Glück auf Keyboardklänge. Aber über alles trohnt immer noch die Stimme von Robert Leger. Er wurde schon desöfteren mit Hansi Kürsch verglichen und das absolut zurecht. Der Bursche kann mit seiner Stimme variabel umgehen und passt sich immer den Klängen der Musik an. Starke Gesangsleistung. Fazit: Gutgemachter Power Metal aus deutschen Landen, eine absolute Steigerung zum Demo. Mein “Cup of tea” ist es nicht, aber Freunde von Power Metal Klängen sollten sich dieses Album von SOLAR FRAGMENT unbedingt holen und die Band definitiv im Auge behalten.

possessed.de (Germany)
This entry was posted in A Spark Of Deity - Reviews. Bookmark the permalink.

Comments are closed.