myrevelations.de, 25.01.2008 – Rating: 8 of 15

Nach ihrem drei Track Demo 2005 hat die deutsche Metalband SOLAR FRAGMENT nun bei dem kleinen, selten dämlich betitelten griechischen Label Sleaszy Rider Records einen Deal an Land gezogen und ihr erstes Album “A Spark Of Deity” draußen. Die fünf Dortmunder sind zwar echt melodisch, haben aber immerhin mal keine Keyboarder wie andere Bands an Bord und überzeugen mit einem ordentlichen Sänger (Robert Leger). Dieser singt in mittleren Tonlagen, hat ein melancholisches Timbre und könnte so auch Power Metal Feinde überraschen. Die teils mehrstimmigen Gesänge und Chöre peppen die Lieder auf, auch wenn die Produktion etwas trocken wirkt, kann man vom Klangbild her nicht meckern. SOLAR FRAGMENT fahren gerne im Midtempo durch die musikalischen Gewässer, haben aber auch mal eine unkitschige Ballade mit Pianoeinsatz am Start und unterhalten somit eine knappe Dreiviertelstunde. Manche Passagen wirken noch etwas holprig und roh, das wird aber die Erfahrung bald verändern. Für Debüt eine ordentliche Leistung, wo sicherlich noch Platz nach oben ist. Hoffentlich hat diese Band Zeit sich zu entwickeln.
Rating: 8 of 15, myrevelations.de (Germany)
This entry was posted in A Spark Of Deity - Reviews. Bookmark the permalink.

Comments are closed.